Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LIMBURG (awp international) - Die Stimmung von Investoren im Euroraum hat sich im Juni zum dritten Mal in Folge eingetrübt. Der Sentix-Index sei von 10,9 Punkten im Vormonat auf 3,5 Punkte gefallen, teilte das private Institut Sentix am Montag in Limburg mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 9,2 Punkten gerechnet. Damit liegt der Indikator unter dem Niveau von August 2010.
Die Lagebeurteilung verschlechterte sich von 23,75 Punkten im Mai auf nun 18,50 Punkte. Die Erwartungshaltung fiel von minus 1,25 Punkten im Vormonat auf minus 10,50 Punkte deutlich. "Mit dem dritten Rückgang in Folge ist der Zenit in der Konjunktur definitiv druchschritten", schreibt Sentix. Die Belastungsfaktoren seien die Diskussion über die Solvenz einzelner Euro-Staaten und der Höhenflug der Ölpreise. Die neueste Entwicklung ist laut Sentixx auch ein globales Problem. "Insbesondere für die USA als auch für Japan zeichnet sich eine rasche Konjunkturabkühlung ab.
Die Entwicklung in der Eurozone im Überblick
Juni Vormonat
Gesamtindex 3,5 10,9
Headline-Index
Aktuelle Lage 18,50 23,75
Erwartungen -10,50 -1,25
Private Anleger
Aktuelle Lage 17,50 23,0
Erwartungen -6,50 2,0
Institutionelle
Aktuelle Lage 19,50 24,5
Erwartungen -14,50 -4,5
(in Punkten)
/jsl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???