Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUXEMBERG (awp international) - Im Euroraum hat das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal spürbar angezogen. Von April bis Juni sei die Wirtschaft um 1,0 Prozent gewachsen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit und bestätigte damit vorläufige Zahlen . Experten hatten damit gerechnet. Im ersten Quartal hatte das Wachstum bei lediglich 0,3 Prozent gelegen.
Auf Jahressicht wuchs die Wirtschaft im Währungsraum um 1,9 Prozent. Hier wurden vorläufige Zahlen nach oben revidiert. Zunächst war ein Wachstum um 1,7 Prozent ausgewiesen worden.
Den Daten zufolge wurde das Wachstum vor allem durch die Exporte und die Investitionen der Unternehmen beflügelt. So stiegen die Ausfuhren um 4,4 Prozent, während die Investitionen um 1,8 Prozent zulegten. Auch der private Konsum trug mit einem Plus von 0,5 Prozent zum Wachstum bei. Die Einfuhren erhöhten sich wie die Ausfuhren um 4,4 Prozent./bgf/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???