Navigation

ECONOMICS/JP: Verbraucherpreise sinken im November wie erwartet um 1,7%

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2009 - 06:50 publiziert

TOKIO (awp international) - In Japan sind die Verbraucherpreise im November wie von Experten erwartet gesunken. Die Kernrate ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Preise für frische Früchte, Gemüse und Fisch sei zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent gefallen, teilte die japanische Regierung am Freitag mit. Volkswirte hatten mit dieser Entwicklung gerechnet. Im Oktober waren die Preise allerdings noch um 2,2 Prozent gefallen. Im August war sogar ein Rekordminus von 2,4 Prozent verzeichnet worden. Der Rückgang im November war der neunte in Folge.
Insgesamt sanken die Preise um 1,9 Prozent. Die sogenannte Kern-Kern-Rate sank um 1,0 Prozent. Hier werden zusätzlich zur Kernrate die Energiepreise herausgerechnet.
In Tokio fiel die Kernrate im Dezember wie schon im Vormonat um 1,9 Prozent. Experten hatten mit 1,8 Prozent einen etwas geringeren Rückgang erwartet. Insgesamt sanken die Preise in dem Grossraum, dessen Daten einen Monat vor der landesweiten Statistik zur Verfügung stehen, um 2,3 Prozent./RX/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?