Navigation

ECONOMICS/OECD: Arbeitslosenquote steigt auf 8,7 Prozent

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 12:39 publiziert

PARIS (awp international) - Im OECD-Raum ist die Arbeitslosenquote im März leicht gestiegen. Die Quote sei von 8,6 Prozent im Vormonat auf 8,7 Prozent geklettert, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Dienstag in Paris mit. Auf Jahressicht legte die Quote um 0,8 Prozentpunkte zu.
Die Arbeitslosenquote wird auf Basis von standardisierten Daten aus 29 Mitgliedsländern berechnet. Hierzu gehören die 19 Mitglieder der Europäischen Union (EU), die auch gleichzeitig der oecd angehören. Ausserdem wird die Entwicklung in Kanada, den USA, Australien, Japan, Südkorea, Neuseeland, Norwegen, Island, der Türkei und der Schweiz erfasst.
Die Entwicklung im Überblick:
Land Quote Februar Quote Vormonat Veränderung gg VJ
(in Prozent) (in %-Punkten)
OECD 8,7 8,6 +0,8
G7 8,3 8,3 +0,7
Eurozone 10,0 10,0 +0,9
Deutschland 7,3 7,4 -0,1
Frankreich 10,1 10,1 +1,0
USA 9,7 9,7 +1,1
Japan 5,0 4,9 +0,2
/bgf/js

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?