Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

ECONOMICS/OECD: Globales Wachstum robust - aber hohe Risiken

PARIS (awp international) - Die Weltwirtschaft befindet sich nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) trotz hoher Risiken weiter auf Erholungskurs. In diesem Jahr dürfte die Weltwirtschaft um 4,2 Prozent wachsen, bestätigte die OECD am Mittwoch ihre Wachstumsprognose vom Herbst. 2012 dürfte das Wachstum dann bei 4,6 Prozent liegen. Allerdings verweist die Organisation auf hohe Risiken, insbesondere die hohen Energiepreise und die weltweit hohe Staatsverschuldung.
Während die Wachstumsaussichten für den Euroraum und die USA etwas günstiger als noch vor sechs Monaten beurteilt werden, werden die Aussichten für das krisengeschüttelte Japan schlechter bewertet. In der Geldpolitik spricht sich die OECD für eine erste Zinserhöhung in den USA bereits Mitte 2011 aus. Als Grund nennt sie insbesondere die erhöhte Teuerung und zuletzt gestiegene Inflationserwartungen. Zudem empfiehlt sie der US-Notenbank Fed eine Reihe von Zinserhöhungen von insgesamt einem Prozentpunkt bis Ende 2011.
Im Euroraum drängt die OECD hingegen nicht auf schnelle Zinserhöhungen. Nach der Zinswende im April könne die Europäische Zentralbank (EZB) sich Zeit lassen und die Zinsen graduell anheben, so dass der Leitzins bis Ende 2012 auf 2,25 Prozent steige. Derzeit liegt das Zinsniveau im Euroraum bei 1,25 Prozent./RX/bgf/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.