Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Die südkoreanische Wirtschaft hat ihr Wachstum zum Jahresauftakt angesichts robuster Exporte und einer steigenden Binnennachfrage beschleunigt. Im ersten Vierteljahr 2011 wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um 1,4 Prozent, wie die Zentralbank in Seoul auf der Grundlage vorläufiger Berechnungen am Mittwoch mitteilte. Im Schlussquartal 2010 hatte Südkorea ein Wachstum von 0,5 Prozent verzeichnet.
Im Jahresvergleich legte das BIP in den Monaten Januar bis März um 4,2 Prozent zu. Die viertgrösste Volkswirtschaft Asiens verzeichnete zum neunten Mal in Folge ein Quartalswachstum.
Nach den Angaben der Bank wurde das Wachstum im ersten Quartal vor allem von den Exporten getragen, während bei den Ausrüstungsinvestitionen und im Bauwesen ein Rückgang verzeichnet wurde. Südkoreas Exporte legten - angetrieben durch die Ausfuhr von Halbleitern, elektronischen Komponenten und Autos - im Quartalsvergleich um 3,3 Prozent zu. Der Privatverbrauch stieg um 0,5 Prozent. Dabei hätten die Ausgaben für dauerhafte Güter wie beispielsweise Autos die schleppenden Ausgaben für Nahrungsmittel ausgeglichen, hiess es.
Für das Gesamtjahr sagt die Bank of Korea ein Wachstum von 4,5 Prozent voraus. Im vergangenen Jahr hatte das BIP des ostasiatischen Landes um 6,2 Prozent zugelegt./dg/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???