Navigation

ECONOMICS/US: Produktivität legt im dritten Quartal etwas weniger stark zu

Dieser Inhalt wurde am 03. Dezember 2009 - 14:50 publiziert

WASHINGTON (awp international) - In den USA ist die Produktivität ausserhalb des Agrarsektors im dritten Quartal nicht ganz so kräftig gestiegen wie erwartet. Die Produktivität sei annualisiert um 8,1 Prozent geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag nach endgültigen Daten in Washington mit. Ökonomen hatten einen etwas stärkeren Zuwachs um 8,5 Prozent erwartet. In der Erstschätzung war noch ein Plus von 9,5 Prozent berechnet worden. Im zweiten Quartal war die Produktivität um 6,9 Prozent gestiegen.
Die Lohnstückkosten sanken im dritten Quartal annualisiert lediglich um 2,5 Prozent, nachdem in der Erstschätzung noch ein Rückgang um 5,2 Prozent angegeben worden war. Im zweiten Quartal lag der Rückgang bei 6,1 Prozent./RX/dr/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?