Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Die Stimmung unter US-Häuserbauern hat im September stagniert und ist damit unverändert schlecht. Der NAHB-Hausmarktindex habe bei 13 Punkten verharrt, teilte die National Association of Homebuilders (NAHB) am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten indes mit einem leichten Anstieg auf 14 Punkte gerechnet. Zuvor war der Indikator dreimal in Folge gesunken. Mit 13 Punkten notiert die Kennzahl so tief wie zuletzt im März 2009. NAHB nannte vor allem den schwachen Arbeitsmarkt und die hohe Zahl von Zwangsvollstreckungen als Gründe für die schlechte Stimmung.
Der NAHB-Index ist ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen. In einer monatlichen Umfrage werden die aktuelle Lage und die Erwartungen der Branche für die Entwicklung in den kommenden sechs Monaten abgefragt. Ein Wert unter 50 Punkten signalisiert, dass die Mehrheit der Häuserbauer die Bedingungen negativ beurteilt.
MNI/bgf/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???