Navigation

Eher pessimistischer Blick ins neue Jahr

Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung rechnet mit einem wirtschaftlichen Abschwung und fast jeder Vierte bangt um seinen Arbeitsplatz, wie eine Umfrage des SonntagsBlick und des Le Matin dimanche zeigt.

Dieser Inhalt wurde am 04. Januar 2009 - 15:20 publiziert

Die Befragten schätzen ihre persönliche Situation jedoch deutlich positiver ein als diejenige der Allgemeinheit, denn in Bezug auf die Gesamtwirtschaft rechnen drei Viertel mit einer höheren Arbeitslosigkeit.

60% der Befragten beurteilen die künftige Wirtschaftsentwicklung negativ. Sie rechnen mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung. Nur noch 9% glauben an einen Aufschwung. Der Anteil der Pessimisten ist damit so hoch wie seit 1992 nicht mehr.

Trotzdem herrscht keine entmutigte Stimmung: Im Fall eines Jobverlusts glauben 86% daran, rasch eine neue Stelle zu finden. Knapp die Hälfte rechnet allerdings damit, dass die Jobsuche etwas länger dauern wird als früher.

Für die Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Isopublic im Auftrag von Gallup International im November 1005 in der Schweiz wohnhafte Personen befragt. Die Fehlerquote liegt bei plus/minus 3,16%.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.