Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Road Town (awp) - Die Eastern Property Holdings (EPH) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 einen Reingewinn von 12,8 Mio USD nach einem Verlust von 66,9 Mio im Vorjahr erzielt. Je Aktie lag der Gewinn bei 3,00 USD nach einem Minus von 15,13 USD, wie die auf Immobilien in Russland spezialisierte und an der SIX Swiss Exchange kotierte Gesellschaft am Donnerstagabend mitteilte. Das gute Ergebnis ist in erster Linie auf Bewertungsgewinne zurückzuführen.
Diese beliefen sich im 2010 auf 41,4 Mio USD. Im Jahr 2009 mussten noch Bewertungsverluste von 55,1 Mio USD verbucht werden. Aufgrund des sich stabilisierenden Häusermarktes in Russland konnten Aufwertungen von 48,3 Mio USD vorgenommen werden.
Den grössten Anteil daran hatten das Berlin House und das Geneva House in Moskau. Auf den Finanzinvestments musste EPH aber einen Wertverlust von 6,93 Mio USD hinnehmen. Die Wechselkurseffekte vom Rubel zum Dollar fielen mit einem Minus von 0,6 Mio USD kaum ins Gewicht.
Die Mieteinnahmen gingen um beinahe 20% auf 13,2 Mio USD zurück. Dieser Rückgang sei vor allem der Immobilie Perovsky Fort zuzuschreiben, wo höhere Leerstände und tiefere Mieten zu verzeichnen waren. Die Steueraufwendungen auf Immobilien erhöhte sich auf 3,2 Mio von 1,0 Mio USD. Dies habe zumeist mit der Fertigstellung und der damit verbundenen Besteuerung des Geneva House zu tun. So halbierten sich die Netto-Mieteinnahmen praktisch auf 5,9 Mio USD.
Die Finanzkosten gingen auf 7,6 Mio von 8,7 Mio USD zurück, gleichzeitig sanken aber auch die Zinseinnahmen auf 5,5 Mio von 7,8 Mio USD. Aus den Beteiligungen Hypercenter Investment und Vertive Holdings erwuchs ein Verlust von 12,0 Mio nach 15,2 Mio USD. Hypercenter sei nun ganz abgeschrieben, heisst es. Vor den Finanzkosten lag der Gewinn der Gruppe bei 29,8 Mio USD. Im Jahr 2009 musste EPH hier ein Minus von 44,1 Mio ausweisen.
Der innere Wert (NAV) der Gesellschaft belief sich per Ende Jahr auf 343,3 Mio nach 332,0 Mio USD Ende 2009. Je Aktie ergibt die einen NAV von 80,54 USD nach 77,89 USD.
Zu einer allfälligen Dividende (VJ Dividendenverzicht) und zum Ausblick werden keine Angaben gemacht. Der Geschäftsbericht werde am 15. April veröffentlicht.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???