Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Road Town (awp) - Die Eastern Property Holdings (EPH) hat im ersten Quartal 2011 Brutto-Mieteinnahmen von 4,86 Mio USD erzielt, ein Plus von 48% gegenüber dem Vorjahr. Dies sei im wesentlichen auf Mietzahlungen für das Geneva House sowie die nahezu vollständige Vermietung des Magistralnaya-Grundes zurückzuführen, teilte die auf Immobilien in Russland spezialisierte und an der SIX Swiss Exchange kotierte Gesellschaft am Mittwochabend mit.
Das höhere Niveau bei den Mieteinnahmen dürfte solange anhalten, bis der Verkauf der Mehrheitsanteile an Berlin House und Geneva House in Moskau abgeschlossen seien, hiess es. Dies dürfte ungefähr zu Beginn des dritten Quartals der Fall sein, erklärte EPH. Die Netto-Mieteinnahmen wurden auf 2,53 Mio USD beziffert.
Die Zinseinnahmen beliefen sich auf 1,25 Mio USD, während die Finanzkosten gemäss Mitteilung um 13% auf 2,15 Mio USD stiegen. Dies sei in erster Linie auf eine 40-Mio-USD-Kreditlinie zurückführen, welches mit dem Geneva House besichert worden sei. Management-Gebühren wurden mit 1,71 Mio USD angegeben.
Künftig will das Unternehmen im Rahmen von "Trading Updates" quartalsweise über die Einkommenslage, die Ausgaben sowie signifikante Ereignisse im Berichtszeitraum informieren.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???