Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die Europäische Union will ihre Bereitschaft zur Hilfe für Griechenland erneut bekräftigen. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann sagte am Donnerstagabend, der EU-Gipfel in Brüssel werde voraussichtlich eine Erklärung zur Krise beschliessen. "Dies kann eine Erklärung sein, wo man darauf hinweist, dass die Gemeinschaft bereit ist, die Stabilität des Euros unter gewissen Auflagen zu unterstützen." Das griechische Parlament dürfe "keinen Zweifel darüber haben, dass die Gemeinschaft solidarisch ist, aber dass das mit Bedingungen verbunden ist". Faymann sagte: "Und je klarer das ist, desto besser. Denn das ist auch eine Unterstützung für den Premierminister."
Die Staats- und Regierungschefs der EU vertrauten dem griechischen Regierungschef Giorgos Papandreou. Sie vertrauten auch darauf, dass er im Parlament eine Mehrheit für seine harten Sparmassnahmen bekomme. Diese Massnahmen seien eine Bedingung für die Hilfe der EU: "Und von dieser Bedingung kann und will niemand zurück."/eb/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???