Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat im Übernahmepoker um das US-Biotechnologieunternehmen Genzyme die Rückendeckung der EU-Kommission. Die EU-Behörde erlaubte am Mittwoch den geplanten Kauf. Das Vorhaben werde den Wettbewerb nicht beeinträchtigen, da es in allen Bereichen - auch bei Medikamenten gegen multiple Sklerose - genügend Konkurrenten gebe, teilte die EU-Behörde am Mittwoch mit. Die Wettbewerbshüter gaben ihr Okay, "unbeschadet der Frage, ob die geplante Übernahme verwirklicht wird."
Anfang Oktober war Sanofi-Aventis mit einem feindlichen Übernahmeversuch in die Offensive gegangen. Bislang hat der französische Konzern insgesamt 18,5 Milliarden Dollar geboten, was Genzyme als zu niedrig ablehnt. Derzeit sprechen beide Unternehmen über ein höheres Angebot. Wegen auslaufender Patente und zunehmender Konkurrenz durch Nachahmerprodukte (Generika) stehen viele Pharmaunternehmen unter Konsolidierungsdruck./mt/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???