Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Nach einem Hacker-Angriff hat die EU-Kommission das europäische System für den Handel mit Emissionsscheinen ausgesetzt. Die Sperre werde mindestens bis zum 26. Januar dauern, teilte die EU-Behörde am Donnerstag in Brüssel mit. Emissionsscheine sind ein marktwirtschaftliches Instrument zur Regulierung des Gesamtausstosses von klimaschädlichen Treibhausgasen - wer die Umwelt mit höheren Emissionen belastet als erlaubt, muss erst solche Berechtigungsscheine erwerben.
Eine Sprecherin berichtete, dass Hacker in mehrere nationale Computersysteme eingedrungen seien und Verschmutzungsrechte gestohlen hätten. Es wurden fünf betroffene Staaten genannt: Österreich, Tschechien, Griechenland, Polen und Estland. Die Sprecherin sagte weiter, für die Sicherheit der Systeme seien die Mitgliedsstaaten verantwortlich. "Das Emissionshandelssystem ist nicht bedroht."/cco/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???