Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die EU-Finanzminister sind am Dienstag in Brüssel zusammengekommen, um die Verschärfung des Euro-Stabilitätspakts unter Dach und Fach bringen. "Wir sind sehr weit gegangen in der Diskussion", sagte Österreichs Finanzminister Josef Pröll zum Auftakt der Beratungen. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir dann auch in der nächsten Woche mit den Regierungschefs den Sack zumachen können."
Die Euro-Finanzminister hatten bereits am Montag über das Gesetzespaket debattiert. Defizitsünder sollen künftig in der EU schneller und härter bestraft werden. Die Union zieht damit eine Konsequenz aus der gefährlichen Schuldenkrise, die Griechenland, Irland und andere Länder des gemeinsamen Währungsgebiets erschüttert. Beim EU-Gipfel am 24. und 25. März will die Union ein Gesamtpaket zur Euro-Absicherung schnüren./jum/cb/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???