Navigation

Euro fällt gegen Schweizer Franken auf Rekordtief

Euro auf Rekordtief gegenüber dem Schweizer Franken. Keystone

Der Euro ist am Donnerstag (12.10.) vor dem Hintergrund der verschärften Krise im Nahen Osten gegenüber dem Franken auf ein neues Rekordtief gefallen. Laut Händlern wurde die Schweizer Währung als traditionell sicherer Hafen gesucht.

Dieser Inhalt wurde am 12. Oktober 2000 - 17:54 publiziert

Am Donnerstag notierte der Euro mit 1.5034 (Vortag 1.5121) Fr. auf dem tiefsten je verzeichneten Stand seit Einführung der Einheitswährung Anfang 1999. Zahlreiche Anleger trennten sich vom Euro und flüchteten in andere europäische Währungen.

Das britische Pfund vermochte ebenfalls gegenüber dem Euro zuzulegen und notierte auf einem Fünf-Monate-Hoch. Auch gegenüber dem US-Dollar verlor die europäische Einheitswährung an Wert und notierte mit 86.45 (87.20) Cents.

Der Franken vermochte sich am Donnerstag auch gegenüber dem Dollar zu behaupten. Die US-Währung notierte gegen 16.45 Uhr mit 1.7350 (1.7331) Franken. Die Deutsche Mark sank auf 76.94 (77.30) Rappen, 100 Lire kosteten 7.77 (7.80) Rappen und der Franc sank auf 22.94 (23.04) Rappen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.