Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Über die Zinssätze für die Milliardenkredite an Pleitekandidat Portugal haben die Euroländer noch nicht entschieden. Dies sei Aufgabe der obersten Kassenhüter des Eurogebiets, die am 16. Mai in Brüssel zu ihrem Mai-Treffen zusammenkommen wollen, sagte der Sprecher von EU-Währungskommissar Olli Rehn am Freitag in Brüssel.
Das ärmste Land Westeuropas soll ein Paket von 78 Milliarden Euro erhalten, an dem sich auch der Internationale Währungsfonds (IWF) beteiligt. Dazu hatte es am Donnerstag eine Einigung gegeben.
Nach unbestätigten Spekulationen soll Lissabon für die Kredite aus Europa etwa 4,2 Prozent Zinsen zahlen. Schuldensünder Irland nahm seinerzeit seine Kredite zu 5,9 Prozent auf. Dublin dringt auf eine Verminderung der Zinssätze, konnte sich damit bei den Euro-Partnern aber bisher noch nicht durchsetzen. "Die Diskussionen dauern an", sagte der Sprecher Rehns zum Thema Irland-Zinsen.
Am 16. Mai müssen die Finanzminister des Eurogebiets noch das Portugal-Paket einstimmig verabschieden, sonst sind Hilfen aus dem europäischen Rettungsfonds nicht möglich. Ob Finnland mitzieht, ist wegen des Ergebnisses der vergangenen Parlamentswahlen aber unsicher./cb/DP/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???