Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Beschlüsse des EU-Gipfels zu Griechenland begrüsst. "Wir werden aus der Krise die richtigen Lehren ziehen", sagte sie am Freitag in Brüssel unmittelbar vor Wiederaufnahme der Beratungen. "Wir werden alles tun, um den Euro insgesamt zu stabilisieren."
Nach der Zustimmung des griechischen Parlaments zum verabredeten Sparprogramm in der kommenden Woche werde es ein neues Hilfspaket für das überschuldete Land geben. Merkel begrüsste es, dass sich Griechenland nun mit dem Internationalen Währungsfonds IWF auf die Bedingungen für die Auszahlung der nächsten Rate des bisherigen Hilfspakets geeinigt habe. Dabei geht es um 12 Milliarden Euro, ohne die Griechenland Mitte Juli zahlungsunfähig wäre.
Der EU-Gipfel wird sich am zweiten Sitzungstag unter anderem mit der Asyl- und Flüchtlingsproblematik sowie der Zukunft des Schengen-Abkommens zum kontrollfreien Reisen über die Grenzen hinweg befassen. Auch die Ernennung des Italieners Mario Draghi zum neuen Chef der Europäischen Zentralbank EZB steht auf dem Programm./ddo/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???