Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

EUROZONE/Niederländischer Notenbankchef lehnt Griechenland-Umschuldung ab

HAMBURG (awp international) - Der niederländische Zentralbankchef Nout Wellink weist Umschuldungsspekulationen in Griechenland kategorisch zurück. " Wir haben uns den griechischen Fall angeschaut und eine Nachhaltigkeitsanalyse gemacht", sagte Wellink im Interview mit der "Financial Times Deutschland" (Dienstag). "Auf dieser Grundlage sagen wir: Es ist möglich, die öffentlichen Finanzen Griechenlands ohne Schuldenrestrukturierung zu sanieren und die Volkswirtschaft wieder aufs Gleis zu setzen."
Der Notenbanker vermutet Ignoranz als wichtigen Grund für die Forderungen nach einer Schuldenrestrukturierung in Griechenland. "Wenn Leute eine Restrukturierung fordern, sagen sie eigentlich nichts anderes als: Bitte schickt mir die Rechnung", so der Niederländer. "Wahrscheinlich wollen sie das nicht wirklich. Viele verstehen offenbar nicht, wie hoch die Rechnung wäre."
Doch Wellink sehe auch moralische Gründe, weshalb Länder wie Griechenland an ihren Spar- und Sanierungsvorgaben festhalten sollten. "Diese Länder haben in der Vergangenheit das Falsche getan. Sie schulden es sich selbst, jetzt auch ihre eigenen Probleme zu lösen."
Derweil hält ein griechischer Minister einem Pressebericht zufolge eine Umschuldung für unumgänglich. Es gehe nicht mehr um die Frage, ob Griechenland umschulde, sondern wann, habe ein namentlich nicht genanntes Regierungsmitglied der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) gesagt, berichtete das Blatt. Der Minister sei ein Vertrauter von Premierminister Giorgos Papandreou./ue/ajx/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.