Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Mit Analystenkommentar und Aktienkurs)
Reinach (awp) - Das Pharmaunternehmen Evolva hat eine Kooperations- und Entwicklungsvereinbarung mit International Flavors & Fragrances Inc. (IFF) abgeschlossen. Das Ziel der Partnerschaft bestehe darin, einen konkurrenzfähigen Biosyntheseweg zu implementieren, um einen wichtigen Aromastoff herzustellen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
Bei IFF handelt es sich um einen Entwickler und Hersteller von Aroma- und Duftstoffen für Verbraucherprodukte. Gemäss der mehrjährigen Vereinbarung finanziert IFF die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Evolva. Nach FOSU und Abunda sei dies die dritte Kooperation im Bereich Nahrungsmittelingredienzien innerhalb eines Jahres, hiess es.
Evolva erhält den Angaben zufolge im Voraus eine Zahlung für den Zugang zur Technologie sowie monatliche Forschungszahlungen. Zudem erhält Evolva Meilensteinzahlungen bei Erreichung festgelegter Ziele in Bezug auf Ausbeute und Produktionsvolumen.
Die Höhe der Zugangsgebühr und der Meilensteinzahlungen liegt laut Evolva im mittleren einstelligen Millionenbereich (in USD). IFF werde das Produkt, das aus der Zusammenarbeit hervorgeht, vermarkten und Evolva eine margen- und volumenabhängige Umsatzlizenzgebühr entrichten.
Evolva werde sich in diesem Programm primär auf den Syntheseweg und die Ausbeute, das Scale-up und die Produktionsphasen konzentrieren, hiess es weiter. Während der Kooperation würden jährlich rund 10 Beschäftigte auf Vollzeitbasis an dem Programm arbeiten.
Die Bank Vontobel wertet die Nachricht als positiv. Der Abschluss komme nur wenig später als erwartet, schreibt die zuständige Analystin Silvia Schanz. Weil die Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium Mitte 2011 bis Anfang 2012 ende, benötige das Unternehmen weitere Kooperationen, um die Finanzierung zu sichern.
Derzeit berücksichtigt die Bank nur das Forschungsprojekt zur Herstellung von Vanillin. Der Spitzenumsatz wird dort bei 100 Mio CHF gesehen. Entsprechend nimmt Vontobel vorerst keine Änderungen bei den Prognosen vor. Das IFF-Projekt könnte indes den gleichen Wert erreichen, so der Kommentar.
An der Börse vollzieht die Aktie in der ersten Handelsstunde einen Kurssprung - auf sehr tiefem Niveau. Um 9.30 Uhr gewinnen die Valoren um 11,8% auf 1,90 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) gibt derweil leicht nach.
Vontobel rechnet allerdings damit, dass der Aktienkurs mittelfristig weiter unter Druck geraten könnte. Im Mai 2011 werde eine zweite Tranche der Evolva-Aktien von der Verkaufssperre befreit. Die Bank bestätigt das "Reduce"-Rating und sieht das Kursziel bei 1,40 CHF.
cc/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???