Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der jüngste Preisschub im Euroraum ist aus Sicht der Europäischen Notenbank (EZB) voraussichtlich nur kurzfristiger Natur. Zwar sei auf kurze Sicht ein Aufwärtsdruck bei den Verbraucherpreisen festzustellen, sagte EZB-Chef Jean-Claude Trichet am Donnerstag nach der Ratssitzung der Notenbank in Frankfurt. In der geldpolitisch entscheidenden mittleren Frist stehe die Entwicklung aber im Einklang mit dem Ziel der Preisstabilität. Die Leitzinsen seien mithin immer noch angemessen. Gleichwohl müsse die Entwicklung sehr genau beobachtet werden. Damit bekräftigte Trichet Aussagen von der letzten Zinsentscheidung im Januar.
Insgesamt habe sich die Einschätzung des EZB-Rats im Vergleich zur Januar-Sitzung nicht wesentlich geändert, sagte Trichet. So dürften die Inflationsraten im Jahresverlauf zwar weiter zulegen und erst gegen Ende 2011 zurückgehen. Allerdings seien die wichtigen Inflationserwartungen immer noch fest verankert. Zudem sei das Geld- und Kreditwachstum nach wie vor gering. Jüngste Konjunkturdaten deuteten unterdessen auf eine positive Wirtschaftsentwicklung hin, wenngleich Unsicherheit immer noch vorhanden sei. Insgesamt bleibe die Geldpoplitik akkommodierend, also wachstumsstützend./bgf/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???