Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat trotz der jüngsten Wachstumsbelebung einen anhaltend niedrigen Leitzins signalisiert. Das Zinsniveau im Euroraum bleibe angemessen, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Donnerstag nach der Sitzung des EZB-Rats in Frankfurt. Die Wirtschaft dürfte sich bei bestehenden Unsicherheiten weiter mit moderatem Tempo erholen. Die Risiken für den verbesserten wirtschaftlichen Ausblick seien leicht abwärts gerichtet. Die Erholung dürfte durch den Prozess der Bilanzanpassungen in mehreren Sektoren und durch die Aussichten am Arbeitsmarkt gedämpft werden. Der Inflationsdruck bleibe auf mittlere Sicht gedämpft. Preisstabilität bleibe auf mittlere Frist gewährleistet. Die Risiken seien etwas aufwärts gerichtet.
Die Ausweitung der Geldversorgung der Banken durch die Verlängerung der Vollzuteilung bei den Refinanzierungsgeschäften sei eine vorübergehende Massnahme. Die getroffenen Sondermassnahmen der EZB seien vorübergehend und mit dem Mandat der Zentralbank vereinbar, bekräftigte Trichet frühere Aussagen. Dies sei kein Signal für die Geldpolitik. Zuvor hatte die EZB wie erwartet den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 1,0 Prozent belassen. Die Entscheidung sei einstimmig gefällt worden, sagte Trichet./jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???