Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MAILAND (awp international) - Die Europäische Union wird laut EZB-Direktoriumsmitglied Jürgen Stark Griechenland in seiner Schuldenkrise nicht helfen. "Die Märkte täuschen sich selbst, wenn sie davon ausgehen, dass andere Mitgliedsstaaten ihre Brieftaschen aufmachen werden, um Griechenland zu retten", sagte Stark der italienischen Tageszeitung "Il Sole 24 Ore" (Mittwoch). Griechenland habe in den vergangenen Jahren weder die öffentlichen Haushalte unter Kontrolle gehabt noch etwas getan, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. "In den Verträgen gibt es eine Klausel, die die Rettung von Mitgliedsstaaten untersagt und diese Regel muss eingehalten werden."/RX/js/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???