Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FARNBOROUGH (awp international) - Die EADS-Tochter Airbus bekommt wachsendes Interesse für seine Neuentwicklung A350 zu spüren. Die Fluggesellschaft Hong Kong Airlines gab auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough eine Absichtserklärung zum Kauf von 15 Exemplaren des Fliegers ab, wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten. Dazu wandelt sie einen bestehenden Auftrag 15 Airbus A330 in eine Bestellung für 15 A350-900 XWB um. Zusätzlich will die Fluglinie nun weitere zehn Exemplare des Airbus A330-200 abnehmen.
Die Auslieferung der A330-Maschinen soll im Jahr 2012 starten, die der A350 im Jahr 2018. Die insgesamt 25 Flugzeuge haben laut Preisliste einen Wert von 5,7 Mrd USD. Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Rabatte üblich./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???