Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Die Mitglieder im Offenmarktausschuss (FOMC) der US-Notenbank haben zum ersten Mal seit über einem Jahr ihre Projektion für die Entwicklung des Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr verringert. Wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll der Beratungen vom 22. und 23. Juni 2010 hervorgeht, erwarten die FOMC-Mitglieder für das vierte Quartal des laufenden Jahres nun einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 3,0% bis 3,5%. Bislang war eine Spanne von 3,2% bis 3,7% erwartet worden.
Auch für die Entwicklung im kommenden Jahr zeigten sich die Währungshüter etwas skeptischer. Für das vierte Quartal des Jahres 2011 wird mit einem BIP-Zuwachs von 3,5% bis 4,2% (Mittelwert: 3,85%) gerechnet, nachdem zuvor eine Spanne zwischen 3,4% bis 4,5% (Mittelwert: 3,95%) erwartet worden war. Die Projektion für 2012 blieb mit 3,5% bis 4,5% unverändert.
Nach Einschätzung der Währungshüter dürfte die Arbeitslosigkeit etwas langsamer zurückgehen als noch im Mai erwartet. Für das vierte Quartal 2010 wird nun eine Quote von 9,2% bis 9,5% (9,1% bis 9,5%) prognostiziert, die bis Ende 2011 lediglich auf 8,3% bis 8,7% (8,1% bis 8,5%) zurückgeht. Die Schätzung für die Arbeitslosenquote Ende 2012 fiel ebenfalls höher aus als bisher.
Hinsichtlich der Inflationsentwicklung sind die Projektionen der FOMC-Mitglieder geringfügig niedriger als im Mai. Für die vierten Quartale der Jahre 2010 bis 2012 erwarten sie Jahresanstiegsraten des PCE-Preisindex von 1,0% bis 1,1% (bisher: 1,2% bis 1,5%), 1,1% bis 1,6% (1,1% bis 1,9%) sowie 1,0% bis 1,7% (1,2% bis 2,0%). Die langfristige Projektion lautet weiterhin auf 1,7% bis 2,0%.
Für den Kern-PCE-Preisindex werden für die vierten Quartale der Jahre 2010 bis 2012 Jahresanstiegsraten von 0,8% bis 1,0% (0,9% bis 1,2%), 0,9% bis 1,3% (1,0% bis 1,5%) bzw. 1,0% bis 1,5% (1,2% bis 1,6%) projiziert.
DJG/kth/mle

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???