Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Federer wieder Nummer 2



Hochkonzentriert: Roger Federer auf dem Weg in den Final.

Hochkonzentriert: Roger Federer auf dem Weg in den Final.

(Keystone)

Roger Federer hat das Endspiel des Canadian Open von Toronto erreicht. Er setzte sich gegen den Serben Novak Djokovic (ATP 2) durch. Den Final wird er gegen Andy Murray bestreiten, der Rafael Nadal ausschaltete.

Federer löst nun den Serben als Nummer 2 der Weltrangliste wieder ab. Der 29-Jährige ging in Toronto erstmals seit fast sieben Jahren (Houston 2003) wieder bei einem Turnier als Nummer 3 der Welt an den Start.

In einer Woche, in Cincinatti könnte sich das Blatt wieder wenden, da er 400 Punkte weniger verteidigen muss.

Wie einen Tag zuvor gegen Tomas Berdych durchlebten die Federer-Fans wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle, diesmal hätte ihr Liebling den Sieg aber deutlich früher einfahren können. Er trat von Anfang an hochkonzentriert auf und führte den zuerst inferioren Serben, der vorher als einziger Halbfinalist keinen Satz abgegeben hatte, bis zum Stande von 6:1, 2:0 regelrecht vor, später führte Federer auch im dritten Satz 4:1.

Es gelang ihm aber nicht, den "Sack zuzumachen" und der sich deutlich steigernde Djokovic schnupperte zuletzt selber am Sieg. Bei 5:5 hatte er drei Breakbälle, konnte aber keinen dieser drei "kleinen Matchbälle" nutzen, zerstörte anschliessend ein Arbeitsgerät und musste dem körperlich frischeren Federer alsbald danach zum 10. Sieg im 15. Spiel gratulieren.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×