Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lyss (awp) - Fritz Bösch, Grossaktionär der Feintool International Holding AG, hat das am Montag vom Industriellen Michael Pieper vorgelegte Kaufangebot zur Kenntnis genommen. Der Unternehmensgründer Bösch - er hält den letzten verfügbaren Informationen zufolge knapp 30% der Feintool-Anteile - werde das Angebot prüfen und halte sich alle Optionen offen, teilte die Lysser Industriegruppe am Mittwochabend mit.
Pieper hat am Montag via seinem Finanzvehikel Artemis III ein freiwilliges Kaufangebot über 350 CHF je Feintool-Aktie lanciert. Als Triebfeder für sein Angebot nannte er die Absicht, klare Mehrheitsverhältnisse im Verwaltungsrat von Feintool zu schaffen. Seine Ziele seien grundsätzlich die gleichen wie die von der Gesellschaft publizierten. Um diese Ziele zu erreichen und das Management "substanziell" zu unterstützen, bedürfe es jedoch klarer Verhältnisse.
Das Zustandekommen des Angebots wurde daher unter anderem an die Bedingung geknüpft, dass Artemis nach Ablauf der Angebotsfrist mindestens 50,1% der Feintool-Aktien halten muss. Pieper hielt bereits vor Ankündigung des Angebotes rund 33% der Feintool-Anteile.
ra/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???