Firmengründen einfach gemacht – mit Internet

Im Januar 2004 schaltet das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) ein Web-Portal auf, über das man in der ganzen Schweiz Unternehmen gründen kann.

Dieser Inhalt wurde am 20. November 2003 - 10:23 publiziert

Mit "KMU.admin.ch" liessen sich die kantonal unterschiedlichen Bedingungen im Verkehr mit den Behörden etwas neutralisieren, erklärt Christian Weber, Leiter der Seco-Task-Force KMU gegenüber swissinfo.

Beim seco weist man zudem auf ein privatwirtschaftliches Portal hin, über das schon heute für die Deutschschweiz Unternehmungs-Gründungen erfolgen können. "Netnotar.ch hat unter den Registrier-Bedingungen der Deutschschweizer Kantonen den kleinsten gemeinsamen Nenner gefunden," so Weber.

"Eine GmbH-Gründung dauert heute für einen User, das heisst für einen Unternehmensgründer, zwischen 20 und 30 Minuten", sagt Netnotar-Erfinder Othmar Schmid gegenüber swissinfo. "Gemäss seco dauerte dieses Prozedere normalerweise rund sieben Stunden."

Die teuren Notariats-Kosten im Visier

Schmid weiss, wie teuer Notariatsdienste sind. "Als Notar bin ich im formalen Teil der Gründungs-Prozedur zu aufwendig. Deshalb habe ich diesen Teil ins Internet ausgegliedert. Das macht der Kunde nun selbst."

Dabei handelt es sich zum Teil um jene Vorschriften, die im Vergleich der Weltbank-Publikation die Schweiz so teuer machen. Der Föderalismus ist für Schmid deshalb kein Problem mehr. "Im Gründungs-Portal kann ich Rücksicht nehmen auf regionale Eigenheiten bei Gründungen. Anstatt mich über den Föderalismus zu ärgern, nehme ich die Wünsche der Handelsregisterämter einfach ins Portal mit auf."

swissinfo, Alexander Künzle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen