Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MANNHEIM (awp international) - Nach dem Rekordjahr 2010 peilt der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub trotz steigender Rohstoffkosten weitere Zuwächse an. Das Unternehmen bestätigte am Donnerstag seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr und kündigte einen Aktiensplit an. Das Unternehmen peilt Zuwächse beim Umsatz in allen drei Regionen an. Beim operativen Ergebnis (EBIT) will Fuchs Petrolub an das Rekordniveau vom Vorjahr anknüpfen. Zudem werde der Konzern nicht durch die Natur- und Atomkatastrophe in Japan gravierend beeinträchtigt.
Im vergangenen Jahr steigerte das Unternehmen seinen Gewinn um 41 Prozent auf 172 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 39 Prozent auf 250 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um 24 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigte Ende 2010 weltweit 3.584 Mitarbeiter. Durch den Aktiensplit im Verhältnis eins zu drei will Fuchs Petrolub das Papier attraktiver machen. Der Kurs der Aktie vervierfachte sich seit Anfang 2009.
Durch einen Aktiensplit sinkt der Kurs der Aktie - das Papier wird dadurch leichter handelbar. Die im MDax notierte Aktie stieg zum Jahreswechsel zeitweise deutlich über die Marke von 100 Euro. Zuletzt verbilligte sie sich wieder etwas. Die Nachrichten vom Donnerstag trieben den Kurs wieder in Richtung der Marke von 100 Euro. zuletzt verteuerte sich das Papier um 1,54 Prozent auf 99,81 Euro.
mar/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???