Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die geplante Fusion der beiden führenden japanischen Getränkekonzerne Kirin und Suntory ist geplatzt. Nach monatelangen Verhandlungen erklärten die beiden Unternehmen am Montag ihre Gespräche für gescheitert. Bei einem Zusammenschluss wäre nicht nur Japans grösster Produzent von Bier und Softdrinks entstanden, sondern der grösste Getränkekonzern der Welt nach Anheuser-Busch InBev aus Belgien und Coca-Cola.
Beide Konzerne hatten Mitte 2009 Gespräche über eine Fusion aufgenommen, um im schrumpfenden Heimatmarkt zu überleben. Bislang sind sie auf den japanischen Markt konzentriert und wollten gemeinsam international wachsen. Die Gesellschaften sind jedoch unterschiedlich strukturiert und konnten sich nun in wesentlichen Punkten nicht einigen. Kirin bemängelte etwa mangelndes Entgegenkommen von Suntory bei Fragen nach der Unabhängigkeit des Vorstandes und Transparenz./nl/stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???