Fussball: Sion und Aarau ausgeschieden

Der Schaffhauser Dos Santos (Mitte) spitzelt den Ball am Aarau-Goalie vorbei Keystone

Hartes Brot hatten am Samstag (11.11.) die erstmals im Einsatz stehenden NLA- Teams in den vier Partien der Cup-Sechzehntel-Finals zu kauen.

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2000 - 22:01 publiziert

Servette vermochte sich beim Erst-Ligisten Meyrin erst in den Schlussminuten mit 3:1 durchzusetzen. Gar ausgeschieden sind der frühere Seriensieger Sion (0:3 gegen die Young Boys) und Aarau, das beim Erst-Ligisten FC Schaffhausen nach einem 1:1 nach Verlängerung im Penalty-Schiessen mit 3:4 unterlag.

Keine Chancen für Sion

Chancenlos blieb der neunfache Cupsieger Sion im Berner Wankdorf-Stadion. Der überragende Gürkan Sermeter mit zwei Treffern und Erich Hänzi mit einem prachtvollen Foulfreistoss besiegelten die überraschende 0:3-Niederlage der Walliser, die nach 66 Minuten auch noch ihren Kameruner Armand Deumi durch Platzverweis verloren hatten.

Sieg in letzter Minute für Servette

Erst in den letzten acht Minuten vermochte Servette gegen Nachbar Meyrin seine wahre Stärke aufzuzeigen. Wolf und Petrov gelangen innert 480 Sekunden der Umschwung vom 0:1 zum 3:1, nachdem der Franzose Talel Chedly den Erstligisten in der 56. Minute vor 1'400 begeisterten Zuschauern in Führung geschossen hatte.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen