Fussball: Zürich führt

Sebastian Zambaz (Lausanne) kämpft mit Feliciano Magro und Patrick Bühlmann (FCZ) um den Ball. Keystone Archive

Der FC Zürich hat nach drei Spieltagen in der NLA- Qualifikationsrunde die Tabellenspitze übernommen. Die Zürcher gaben zwar bei Schlusslicht Lausanne (1:1) erstmals Punkte ab, doch die Verfolger blieben ebenfalls nicht ohne Einbussen.

Dieser Inhalt wurde am 18. Juli 2001 - 23:25 publiziert

So trennte sich Meister Grasshoppers von Aufsteiger Young Boys mit 1:1, und St. Gallen erreichte gegen Basel 'nur' ein glückliches 3:3 Unentschieden.

Der Finalrunden-Zweite der letzten Saison, Lugano, ist nach seinem 2:1-Auswärtserfolg in Luzern auf den dritten Platz vorgerückt. Die Tessiner haben wie Leader Zürich und Sion sieben Punkte auf dem Konto, sie totalisierten diese Zähler jedoch aus vier Spielen, während der FCZ erst drei Partien bestritten hat.

Während Aarau nach dem 1:0-Erfolg vom Dienstag in Sion und YB überraschend in der vorderen Tabellenhälfte rangieren, liegt Cupsieger Servette trotz seinem 2:0-Erfolg über Neuchâtel Xamax noch immer unter dem Strich.

Die Genfer teilen diese ungemütliche Lage mit Xamax, Luzern und Lausanne, die alle noch immer auf den ersten Saisonerfolg warten.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen