Fussball UEFA-Cup: St. Gallen draussen

Das Tor von Amoah reichte St. Gallen nicht. Brügge glich fast mit dem Schlusspfif aus und holte den benötigten Punkt. Keystone

Der FC St. Gallen hat seinen grössten europäischen Erfolg hauchdünn verpasst. Nach Amoahs Tor in der 20. Minute führte der Schweizer Meister im UEFA-Cup-Rückspiel im Zürcher Hardturm gegen Brügge mit 1:0. Da glich Brügge in der 92. Minute zum 1:1 aus.

Dieser Inhalt wurde am 09. November 2000 - 22:24 publiziert

Aus, vorbei. So brutal kann Fussball sein.

Der belgische Meisterschaftsleader zieht damit mit dem Gesamtskore von 3:2 in die nächste Runde ein. Das Unentschieden, so sehr es die 14'500 Zuschauer in der Nachspielzeit schockte, war indes nicht unverdient.

Brügge stellte die technisch und physisch bessere Mannschaft, verzeichnete ein Chancenplus und traf durch Verheyen (38.) zusätzlich die Latte. Doch St.Gallen kämpfte mit Herz und bis zum Umfallen. Die Ostschweizer gaben alles. Torhüter
Stiel hielt glänzend, Zwyssig räumte hinten gekonnt ab, und alle liefen und fighteten bis zum Umfallen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen