Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Präsident des Verbands Schweizer Kantonalbanen (VSKB), Urs Siegenthaler, erwartet aufgrund des hart umkämpften Marktes keine rasche Erholung der Zinsmarge. "Der Hauptgrund ist das Umfeld niedriger Zinsen, das die Margen schmälert. Der Wettbewerb spielt voll und ganz, der Markt ist hart umkämpft", erklärte Siegenthaler im Interview mit der "Finanz und Wirtschaft" (FuW; Vorabdruck vom 02.02.)
Trotzdem werde das Zinsgeschäft der wichtigste Ertragspfeiler der Kantonalbanken bleiben. "Die Fristentransformation ist der Kern der Bankenfunktion und hat eine grosse volkswirtschaftliche Bedeutung", so Siegenthaler weiter. Einer allfälligen Diversifizierung der Kantonalbanken, um die Abhängigkeit vom Zinsgeschäft zu vermindern, steht der Verbandspräsident indes kritisch gegenüber: "Das sind nicht immer Erfolgsgeschichten".
Zu den Jahresabschlüssen der Kantonalbanken befragt, gibt sich Siegenthaler zuversichtlich. "Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Sie sind insgesamt positiv und liegen im Rahmen der Erwartungen, ragen aber nicht darüber hinaus". Er erwarte auch weiterhin Abschlüsse im Rahmen des Vorjahres, so der Präsident weiter. Noch müssten jedoch die Zahlen der grossen Institute abgewartet werden.
Weiter äussert sich Siegenthaler zu den neuen Regulierungen der Finma für den Finanzsektor. Dabei sei dem VSKB wichtig, dass die Finma die "richtige Reihenfolge" einhalte. "Es wäre störend, wenn Institute, die in der jüngsten Krise nicht das Problem - sondern ein Teil der Problemlösung- waren, früher als die systemrelevanten Grossbanken härtere Regeln auferlegt bekämen". Die Mehrheit der Kantonalbanken sei ohnehin der Meinung, sich durch eine starke Finanzierung charakterisieren zu wollen. "Dazu braucht es den Regulator nicht", so Siegenthaler. Als erstes müsse nun die Politik über die Too-big-to-fail Problematik entscheiden.
dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???