Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die Menschen in Grossbritannien haben nach Einschätzung von Wirtschaftsminister Vince Cable den Ernst der wirtschaftlichen Lage ihres Landes noch nicht erkannt. Die Öffentlichkeit müsse verstehen, "wie schmerzhaft" die bevorstehende Zeit werden wird, sagte Cable in einem Interview mit der Zeitung "Guardian" (Samstag). Grossbritannien kämpft mit einem Defizit von mehr als 10 Prozent der Wirtschaftsleistung und Schulden von rund einer Billion Pfund (rund 1,15 Billionen Euro).
"Ich glaube, es es nicht verstanden worden, dass die britische Wirtschaft um sechs bis sieben Prozent geschrumpft ist und nun um zehn Prozent hinter dem Trend herhinkt", sagte Cable. "Wir sind tatsächlich ein ärmeres Land, hauptsächliche wegen der Bankenkrise, der Rezession, die darauf folgte und teilweise wegen des Drucks, unter dem wir sind, wegen des sich verändernden Gleichgewichts der Weltwirtschaft", sagte der Minister. "Grossbritannien gehört nicht mehr zu den Ländern auf der Welt, die die Preise diktieren."/dm/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???