Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

GC und Trainer Koller - vom Meistertitel zur Trennung

Es war eine kurze, turbulente Zeit seit dem Meistertitel Ende Mai.

Eine Chronologie der Ereignisse.

31. Mai

Mit einem 4:2-Erfolg bei den Berner Young Boys sichern sich die Grasshoppers den 27. Meistertitel ihrer Geschichte. Für Marcel Koller ist es nach sieben Titeln als Spieler mit GC der zweite als Trainer (2000, St. Gallen).

16. Juli

GC verliert das Auftaktspiel zuhause gegen Neuchâtel Xamax. Ein Eigentor Roland Schweglers besiegelt die 0:1-Niederlage.

19. Juli

Richard Nunez trifft in Aarau nur die Latte statt zum Ausgleich. Auch die zweite Partie der Saison endet mit einer Niederlage (1:2). Dazu kommen drei (!) Rote Karten gegen Spieler von GC.

29. Juli

Der vermeintliche Befreiungsschlag: Im dritten Spiel kommt GC zum ersten Sieg (5:3 gegen Wil).

13. August

GC gewinnt das Hinspiel zur Champions-League-Qualifikation zuhause gegen AEK Athen 1:0. Torschütze einmal mehr Richard Nunez.

17. August

1:0-Sieg im Derby gegen den FC Zürich, Torschütze Nunez.

22. August

Erster Auswärtserfolg durch das 2:1 in St. Gallen. Der neu verpflichtete Feliciano Magro und Nunez treffen für GC, das damit in drei Spielen in Folge ohne Niederlage bleibt.

27. August

Eine schwache erste Halbzeit in Athen knickt die Hoffnungen auf die Champions League. Pascal Castillo erzielt ein Eigentor, verschuldet einen Penalty und sieht die Rote Karte. Alfred verpasst kurz vor Schluss per Kopf das 2:3; der Ball fliegt wenige Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei.

31. August

0:4-Heimniederlage gegen Basel nach guter erster Halbzeit. Streit zwischen Koller und Nunez beginnt zu eskalieren. Unstimmigkeiten im Team.

3. September

0:4-Niederlage bei den Young Boys. Nur drei Monate nach dem Titelgewinn erleben die Grasshoppers an gleicher Stätte die bisher grösste Enttäuschung. Mitreski, Eduardo und Trainer Koller sehen die Rote Karte.

20. September

Eklat im Streit zwischen Koller und Nunez; der Uruguayer weigert sich, in der Cuppartie gegen YF Juventus auf der Ersatzbank Platz zu nehmen und geht auf die Tribüne. In Interviews sagt er, nie mehr unter Koller spielen zu wollen.

22. September

Nunez und Koller reichen sich die Hand; nach einer Aussprache gehört der GC-Topskorer wieder zum Kader.

28. September

2:3-Heimniederlage gegen Aarau. GC wird von den Aargauern dominiert; der Anschlusstreffer zum 2:3 ist ein Eigentor Aaraus.

2. Oktober

Trotz 1:0-Führung (Eigentor Wils) verliert GC zum fünften Mal in Folge. Nach dem 1:2 spricht Präsident Thoams Gulich erstmals Klartext: "Das wird Folgen haben."

3. Oktober

GC lädt um 10.00 Uhr aus "aktuellem Anlass" zu einer Medienkonferenz in den Hardturm. Um 11.50 Uhr betreten Gulich, der neue Geschäftsführer Urs Wyss, General Manager Georges Perego, Marcel Koller und Mathias Walther das Zelt hinter der Tribüne Nord und geben die Trennung Kollers und Walthers bekannt.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.