Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BOCHUM (awp international) - Der Maschinenbau-Konzern Gea Group hat dank eines kräftigen Umsatzplus' im Schlussquartal sein Jahresziel von 4,4 Milliarden Euro Umsatz geschafft. Damit liegen die Erlöse auf dem Niveau des Vorjahres, wie der Konzern am Montag in Bochum auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Den Aktionären will das Unternehmen eine Dividende von 0,40 Euro (VJ 0,30) vorschlagen. Einen konkreten Ausblick auf das jüngst angelaufene Jahr gab das Unternehmen nicht.
Der Auftragseingang wuchs im vierten Quartal von 1,01 Milliarden auf 1,25 Milliarden Euro, der Umsatz legte von 1,19 auf 1,29 Milliarden Euro zu. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente Gea 68 Millionen Euro und damit deutlich weniger als im Vorjahr. Hier machten sich der Preisdruck und Umbaukosten, besonders im Segment der Wärmetauscher von insgesamt 119 Millionen Euro bemerkbar. Bis auf das EBIT lagen die Zahlen über den Schätzungen der von dpa-AFX befragten Analysten. Seine Bilanz 2010 will das Unternehmen am 10. März vorlegen./stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???