Navigation

Regierung gegen "No-Billag"- Initiative

Der Abstimmungskampf um eine Initiative, welche das gebührenfinanzierte Radio- und Fernsehen (SRG) abschaffen will, ist in vollem Gang. Medienministerin Doris Leuthard erklärte am Montag, wie die Regierung zur sogenannten No-Billag-Initiative steht. Leuthard warnte vor einem medialen Kahlschlag.

Dieser Inhalt wurde am 12. Dezember 2017 - 09:20 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 11.12.2017)
Externer Inhalt


Lesen Sie hier, worum es bei No-Billag geht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.