Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Genolier 2010: Ergebnis sinkt auf -7,1 Mio CHF (VJ +3,7 Mio)

Lausanne (awp) - Die Spital-Gruppe Genolier Swiss Medical Network weist für das Geschäftsjahr 2010 rote Zahlen aus. Während das Betriebsergebnis (Stufe EBITDA) mit 15,2 (10,4) Mio CHF deutlich über dem Vorjahr ausfiel, resultierte unter dem Strich ein Verlust von 7,1 Mio. Zahlreiche ausserordentliche Aufwendungen - primär bedingt durch die Ereignisse im Sommer - und eine ausserordentliche Steuerbelastung hätten den Reingewinn deutlich belastet, teilte die Gruppe am Freitag mit.
Bereits bekannt ist der Umsatz. Er stieg 2010 um 38% auf 192,1 Mio CHF, wobei die Steigerung hauptsächlich auf die Einbeziehung der Privatklinik Bethanien in die Genolier-Gruppe zurückzuführen war.
Die Probleme im Sommer 2010, als eine Aktionärsgruppe versucht habe, die Kontrolle über die Gruppe zu übernehmen, hätten dazu geführt, dass die Übernahme der Klinik Stephanshorn in St. Gallen nicht habe durchgeführt werden können, heisst es. Hingegen konnte die Gruppe - wie am Vorabend mitgeteilt - einen Minderheitenanteil sowie eine Kaufoption an der Klinik Lindberg erwerben. Weitere Akquisitionen würden derzeit geprüft und verhandelt. Dies erlaube es, bald die Umsatzmarke von 300 Mio CHF zu übertreffen, heisst es.
are/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.