Navigation

Genolier Q1: Umsatz +46% auf 49,5 Mio CHF

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 18:28 publiziert

Zürich (awp) - Die Westschweizer Gesundheitsgruppe Genolier Swiss Medical Network SA (GSMN) hat im ersten Quartal 2010 den Umsatz um 46% auf 49,5 (VJ 34,3) Mio CHF gesteigert. Dies sei vor allem auf die Übernahmen des Bethanien-Spitals in Zürich und des chirurgischen Zentrums Eaux-Vives zurückzuführen, teilt GSMN am Donnerstag mit.
Sämtliche Einheiten hätten ein Umsatzwachstum zwischen 2 und 10% verzeichnet ausser der Klinik Genolier, welche stabil geblieben sei, und der Klinik Valmont, wo Restrukturierungen vorgenommen worden seien.
GSMN will das organische Wachstum vor allem in Genolier und in Montchoisi fortsetzen. Das Wachstum über Akquisitionen soll mit der Übernahme der Klinik Stephanshorn weitergeführt werden. Hier befinde man sich in den Schlussverhandlungen.
cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?