Navigation

Grosszügige Hilfe für Gaza

Mit insgesamt 5,4 Milliarden Dollar wollen internationale Geldgeber den Wiederaufbau des Gazastreifens nach der 51-tägigen israelischen Militäroffensive unterstützen. An der Geberkonferenz in Kairo vertreten war auch die Schweiz. Sie will nachhaltige Hilfe leisten und die Mittel nicht in Projekte einsetzen, die vom Krieg wieder zerstört werden können. Botschafter Manuel Bessler von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) forderte in Kairo von der internationalen Gemeinschaft einen Paradigmenwechsel.

Dieser Inhalt wurde am 13. Oktober 2014 - 10:05 publiziert
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.