Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Dunantspitze Die Schweiz hat einen "neuen" Berg

Der zweithöchste Berggipfel der Schweiz erhält einen neuen klingenden Namen: Dunantspitze. Der Name ist Henri Dunant gewidmet, dem Gründer des Roten Kreuzes. Bundespräsident Burkhalter taufte den Gipfel der ehemaligen Ostspitze auf dem Zermatter Gornergrat.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Idee dazu hatte Bundespräsident Didier Burkhalter. Er wollte Henri Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, ein Denkmal setzen. Auf die Initiative des Humanisten Dunant geht die Genfer Konvention zurück, die vor 150 Jahren unterzeichnet wurde.

Für die Umbenennung organisierte die Gemeinde Zermatt eine offizielle Feier auf dem Gornergrat. Bundespräsident Didier Burkhalter überreichte den Behörden von Zermatt bei dieser Gelegenheit eine Gedenktafel, die den neuen Namen offiziell festhält.

Dunantspitze in "hoher" Gesellschaft

Die 4632 Meter hohe Dunantspitze liegt nur wenige hundert Meter von der zwei Meter höheren Dufourspitze entfernt und befindet sich in guter Gesellschaft: Der Nachbargipfel ist nach Guillaume-Henri Dufour benannt, dem ersten Präsidenten des Roten Kreuzes.

swissinfo.ch und SRF

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.