Navigation

Brücken schlagen zwischen Kirchen und Religionen

Vermitteln zwischen Kulturen und Religionen, das ist das Ziel des Kirchenklangfests Cantars, das in Basel den Auftakt feiert. 12 Mitwirkende präsentieren an 36 Tagen in 25 Städten und regionalen Zentren 440 Konzerte, Lesungen, Kabarettaufführungen und Referate. Das diesjährige Festival ist ökumenisch. Das Fest halte sich nicht an konfessionelle Grenzen, sagte Kirchenvertreter der reformierten und katholischen Kirchen. (SRF/swissinfo.ch)

Dieser Inhalt wurde am 16. März 2015 - 08:26 publiziert
Externer Inhalt

 

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen