Navigation

Gewinn von AT&T stagniert - Erwartungen aber übertroffen

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 14:00 publiziert

DALLAS (awp international) ? Der Telekomkonzern AT&T hat seinen Umsatz- und Gewinnrückgang im dritten Quartal nur teilweise mit seinem starken Mobilfunkgeschäft auffangen können. Unterm Strich stand ein Gewinn von 3,19 Milliarden Dollar, nach 3,23 Milliarden im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Dallas mit. Das entsprach einem Gewinn von 0,54 Dollar je Aktie und war deutlich mehr als von Analysten erwartet. Die Aktie zog entsprechend vorbörslich kräftig an. Die Umsätze gingen wie von Analysten erwartet um 1,6 Prozent auf 30,9 Dollar zurück.
Während das klassische Festnetzgeschäft lahmt, boomt das Mobilfunkgeschäft, der Gewinnbringer von AT&T, weiter: Im dritten Quartal gewann AT&T zwei Millionen neue Mobilfunkkunden und kommt als Nummer Zwei auf dem US-Mobilfunkmarkt insgesamt auf 81,6 Millionen Mobilfunkkunden. Gleichzeitig kündigten weniger Kunden ihre Verträge. Das iPhone, das AT&T in den USA exklusiv vermarktet, verkaufte sich im dritten Quartal 3,2 Millionen Mal./gr/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?