Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BIELEFELD (awp international) - Der Bielefelder Maschinenbauer Gildemeister hat mit seinem japanischen Partner, dem Werkzeugmaschinenhersteller Mori Seiki, die Weichen für einen Ausbau des Geschäfts in China gestellt. Beide Unternehmen planen mit dem chinesischen Werkzeugmaschinenhersteller SYMG "eine gleichberechtigte Kooperation in China", hiess es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung. Mit der geplanten Partnerschaft soll der wachsenden Bedeutung Chinas als weltweit grösster Markt für Werkzeugmaschinen mit weiterhin hohen Wachstumsraten Rechnung getragen werden.
Erst im März hatte Mori Seiki den Anteil an Gildemeister ausgebaut. Gildemeister waren aus dem Geschäft 83 Millionen Euro zugeflossen. Die Kooperation mit den Japanern ist nach Angaben des MDax-Unternehmens "ein wesentlicher Bestandteil der globalen Unternehmensstrategie"./jkr/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???