Navigation

Sprunglinks

Unterrubriken

Hauptfunktionen

Gleichstellung Regierung will mehr Frauen in Führungspositionen

Der Bundesrat (Regierung) hat die Botschaft zu einer umfassenden Revision des Aktienrechts verabschiedet. Trotz breiter Kritik beharrt er auf Frauenquoten für grosse börsenkotierte Gesellschaften in der Schweiz. Während es für Verwaltungsräte börsenkotierter Gesellschaften mit mehr als 250 Mitarbeitenden beim Richtwert von 30% bleiben soll, sieht der Bundes­rat für Geschäftsleitungen eine Frauenquote von 20% vor.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gemäss des Schilling-Berichts sind in den 100 grössten Schweizer Unternehmen heute nur 16 Prozent der Verwaltungsratsmitglieder Frauen. In den Geschäftsleitungen liegt der Frauenanteil gar bei lediglich 6 Prozent. Eine Zahl, die sich seit 2013 nicht verändert hat.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Während die Schweiz um mehr weibliche Führungskräfte in Teppichetagen ringt, sieht Norwegen seit Jahren eine Frauenquote von 40 Prozent vor. Seither hat sich dort einiges verändert.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau und 10vor10 vom 23.11.2016)

×