Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die blutigen Unruhen in Libyen haben den Gold- und Silberpreis am Donnerstag erneut in die Höhe getrieben. Eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold kostete in der Spitze 1.415,47 US-Dollar. Das waren 3,95 Dollar mehr als am Vortag. Der Silberpreis kletterte in der Spitze auf 33,74 Dollar. Damit kostet Gold weiterhin soviel wie zuletzt Anfang des Jahres und Silber soviel wie zuletzt 1980. Grund für den jüngsten Schub sind die politischen Unruhen in Nordafrika und im Nahen Osten. Darüber hinaus verstärke der im Zuge der Unruhen stark steigende Ölpreis die Inflationsgefahren. In Zeiten der Unsicherheit griffen Anleger wieder vermehrt zu Edelmetallen, hiess es./jha/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???