Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Küsnacht (awp) - Die Goldbach Group hat ihren EBIT (nach IFRS) im vergangenen Geschäftsjahr 2010 um 92,7% auf 22,7 Mio CHF gesteigert. Die entsprechende Marge verbesserte sich auf 6,8% nach 6,1% im Vorjahr. Der den Aktionären zurechenbare Konzerngewinn nach IFRS erhöhte sich um 6,7% auf 5,1 Mio CHF, wie die Werbevermarkterin am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt.
Im Ergebnis nach IFRS enthalten ist ein Verlust des nicht mehr zum Kerngeschäft gehörenden rumänischen Print-Bereichs von 1,6 Mio CHF. Weitere einmalige Sondereffekte führten zu einer Belastung des Ergebnisses nach IFRS von 2,3 Mio CHF.
Das mit den Vorjahren vergleichbare operative Ergebnis des Kerngeschäfts ohne den rumänischen Print-Bereich und die Sondereffekte zeigt einen EBIT von 21,7 Mio CHF (+16,9%) und einen Jahresgewinn von 9,0 Mio CHF (+13,1%).
Der Verwaltungsrat schlägt den Aktionären die Ausschüttung einer auf 0,71 (VJ 0,63) CHF erhöhten Dividende vor.
Mit den ausgewiesenen Zahlen übertrifft die Gruppe die Konsensschätzungen bezüglich Betriebsergebnis. Analysten hatten gemessen am AWP-Konsens einen EBIT von 21,1 Mio CHF prognostiziert.
Gemäss definitiven Zahlen erhöhte sich der Umsatz nach IFRS um 5,2% auf 334,5 Mio CHF. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt wurde der Umsatz 2010 der Kerngeschäfts veröffentlicht. Dieser stieg um 6,8% auf 327,2 Mio CHF. Das Offline-Segment steuerte 208,6 Mio CHF (+8,0%) dazu und der Online-Bereich trug 119,6 Mio CHF (+4,5%) bei. Der EBIT im Offline-Bereich verbesserte sich um 13,5% auf 21,3 Mio CHF, im Online-Geschäft resultierte ein Plus von 46,8% auf 5,4 Mio.
Im laufenden Jahr erwartet die Goldbach Group ein zweistelliges Umsatz- und EBIT-Wachstum. Dabei dürfte das Online-Segment mit Goldbach Audience und Goldbach Interactive proportional am stärksten zur EBIT-Zunahme beitragen.
gab/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???