Navigation

Goldman Sachs verkauft Nordex-Beteiligung an US-Hedgefonds

Dieser Inhalt wurde am 17. Dezember 2009 - 14:10 publiziert

NORDERSTEDT (awp international) - Die Investmentbank Goldman Sachs hat sich von ihrem 14,43-prozentigen Anteil am Windkraftanlagenbauer Nordex getrennt. Die Beteiligung übernahm der US-Hedgefonds Och Ziff Capital Management, wie Nordex am Donnerstag in Norderstedt bei Hamburg mitteilte. Zum Kaufpreis lagen der TecDax-Gesellschaft keine Angaben vor.
Der Nordex-Vorstand bewerte die Veränderung in seiner Aktionärsstruktur als normalen Geschäftsvorgang, hiess es in der Mitteilung. Goldman Sachs sei ein Finanzinvestor, der das Unternehmen seit Mai 2005 konstruktiv begleitet und eine wichtige Rolle bei der Refinanzierung eingenommen habe. Ein Ausstieg sei bereits in kleinen Schritten seit 2006 erfolgt und zu erwarten gewesen. Nordex betonte mit der Beteiligungsgesellschaft Skion von Quandt-Erbin Susanne Klatten einen stabilen Grossaktionär zu haben. Skion hält laut Nordex-Homepage knapp 22 Prozent der Anteile an den Windkraftanlagenbauer./nl/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?