Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

AKRON (awp international) - Der US-Reifenhersteller Goodyear nimmt wieder Fahrt auf. "Die Nachfrage rund um die Welt hat begonnen, sich zu erholen", sagte Konzernchef Robert Keegan am Donnerstag in Akron (Ohio), "und wir erwarten ein globales Wachstum 2010." Es gebe aber immer noch Schwachpunkte, wie etwa den eingebrochenen Markt für Lkw-Reifen.
Der Umsatz im vierten Quartal zog um 7 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar an. Gestiegene Verkäufe in Europa, Lateinamerika und Asien glichen dabei das weiterhin schwache Geschäft im Heimatmarkt mehr als aus. In Nordamerika schrieb Goodyear rote Zahlen. Unterm Strich blieben konzernweit aber 107 Millionen Dollar Gewinn hängen nach einem Verlust von 330 Millionen Dollar vor einem Jahr.
Konzernchef Keegan begründete das vergleichsweise gute Ergebnis auch mit Einsparungen und niedrigeren Materialkosten. Goodyear hatte die Folgen der Absatzkrise in der Autoindustrie massiv zu spüren bekommen. Erst im Sommer gelang die Rückkehr in die Gewinnzone. Dabei blieb aber ein Teil der Belegschaft auf der Strecke, auch an den deutschen Standorten./das/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???